Getestet: Nassfutter von FOODPRINT

Wir durften wieder etwas testen! Vor einiger Zeit erreichte uns ein Paket der Marke FOODPRINT. Enthalten waren mehrere Dosen Nassfutter in den Sorten „Huhn mit Apfel und Steckrübe“ und „Pute und Kalb mit Karotten und Rotkohl“.

IMG_9974

Gestartet haben wir mit dem Huhn. Nach dem Öffnungsgeräusch der Dose stand auch schon blitzschnell der Lockenhund neben mir und schaute mich erwartungsvoll an. Denn Dose kann ja nur was leckeres bedeuten. Also schnell in den Napf damit. Die Konsistenz war relativ fest und man konnte auch noch einzelne Bestandteile erkennen. Die Zusammensetzung sieht wie folgt aus:

  • 70% Huhn (22% Fleisch, 15% Mägen, 11% Lebern, 8% Hälse, 7% Fett)
  • 23,35% Trinkwasser
  • 2% Apfel
  • 2% Steckrübe
  • 1,15% Mineralstoffe
  • 0,1% Sonnenblumenöl

IMG_0002

Geschmeckt hat es Holly sehr gut. Genau wie die zweite Dose. In dieser war enthalten:

  • 46% Pute ( 18% Herzen, 15% Fleisch mit Haut, 6% Mägen, 7% Haut)
  • 24% Kalb (14% Lungen, 10% Herzen)
  • 23,75% Trinkwasser
  • 2 % Karotten
  • 2 % Rotkohl
  • 1,15% Mineralstoffe
  • 0,1 % Sonnenblumenöl

Der Fleischanteil ist bei beiden Sorten realitv hoch. Aber über ein bisschen mehr Gemüse hätten wir uns auch gefreut. Dieser Anteil ist mit jeweils 2 % doch etwas gering. Was der Verdauung aber nicht geschadet hat. Diese war konstant „gut“.

Und jetzt kommen wir zu dem besonderen Clou dieses Futters. Denn das haben wir so noch nicht bei Hundefutter gesehen. Jede Dose ist mit einem QR-Code ausgestattet. Scannt man diesen mithilfe eines Smartphones oder gibt ihn direkt im Internet ein, so erhält man sofort Informationen über die Herkunft und Produktqualität der einzelnen Zutaten.

IMG_9984IMG_9983

Dabei ist nicht nur die Nachverfolgbarkeit und Transparenz der Produkte gesichert, so erfährt man auch, dass sämltiche Zutaten aus Deutschland stammen und verarbeitet werden.

Foodprint1

Kontrolliert werden die Produkte laufend von einem Institut für Produktqualität (ifp). Dieses überprüft die Lebensmittelqualität der eingesetzten Rohstoffe und stellt sicher, dass Fleisch, Obst und Gemüse aus Deutschland stammen.

FOODPRINT Produkte findet ihr exklusiv in allen Fressnapf Filialen sowie im Fressnapf Online-Shop.

Holly hat sich sehr über den Test gefreut und es wird sicherlich die eine oder andere Dose in Ihrem Napf landen.

IMG_9989

 

*Alle Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Advertisements

2 Gedanken zu “Getestet: Nassfutter von FOODPRINT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s